InfSoc Friday Links #11

Stories from the information society worth reading…
09.-15. Juli 2011

DGoogle Logoiese Woche: Internet blocking practices a concern, access is a human right, says OSCE media freedom representative / Facebook Places – Quo Vadis? – Teil 1 / Facebook vs. Google+ / Google Maps Fail Plagues New Jersey Town / Kommt das Cookie-Verbot? / FAQ zur deutschen Umsetzung der EU-Cookie-Richtlinie / Homepage lahmgelegt: Hacker greifen Nord-SPD an / Google+ Mentions Beat Buzz, But Not Facebook Or Twitter [STATS] / Google+

 

Internet blocking practices a concern, access is a human right, says OSCE media freedom representative at launch of OSCE-wide study
OSCE Representative on Freedom of the Media, 08.07.2011
The Internet should remain free and access should be considered a human right, said the OSCE Representative on Freedom of the Media Dunja Mijatović at the presentation of a report on regulations affecting new media in the OSCE region today.
http://www.osce.org/fom/80735

 

Facebook Places – Quo Vadis? – Teil 1
Gastbeitrag von Sebastian Schneider, allfacebook.de, 11.07.2011
Vor etwas mehr als 10 Monaten (am 18. August 2010) hat Facebook das neue Feature „Facebook Places“ in Deutschland veröffentlicht. Mit Hilfe eines Handys (Beispielsweise iPhone, Blackberry oder über touch.facebook.com) kann ein Facebook-Nutzer seinen Freunden den aktuellen Standort mitteilen. Darauf aufbauend wurde am 31. Januar 2011 ein bisher kaum genutztes Feature veröffentlicht, die Facebook Deals. Facebook Deals zielen ähnlich wie Groupon auf das lokale Marketing (86% der Werbeeinnahmen von Facebook stammen von lokalen Unternehmen). Hiermit ist es Geschäften möglich, ihren Kunden „Deals“, als Gegenleistung für einen CheckIn, anzubieten. Zurzeit gibt es 4 verschieden Deal-Typen…
http://allfacebook.de/zahlen_fakten/facebook-places-%E2%80%93-quo-vadis-%E2%80%93-teil-1

 

Infografik: Facebook vs. Google+
Marcel Seer, t3n.de, 12.07.2011
Kaum ist mit Google+ der nächste Facebook Herausforderer auf dem Markt, gibt es auch schon die erste Infografik, die das Kräftemessen der Kontrahenten visualisiert. Das Tech-Blog „Technobombs“ hat die wichtigsten Features von Facebook und Google+ einander gegenübergestellt und bewertet, welches soziale Netzwerk in welchem Aspekt besser abschneidet.
http://t3n.de/news/infografik-facebook-vs-google-320352/

 

Google Maps Fail Plagues New Jersey Town
Todd Wasserman, mashable.com, 12.07.2011
Google Maps has no doubt added ease and convenience to many consumers’ lives. Except for one.
http://mashable.com/2011/07/12/google-maps-fail-new-jersey/

 

Kommt das Cookie-Verbot? – FAQ zur deutschen Umsetzung der EU-Cookie-Richtlinie
Thomas Schwenke, spreerecht.de, 12.07.2011
Zwei Monate später als geplant schickt sich der deutsche Gesetzgeber an, die als ”Cookie Richtlinie” bezeichnete EU-Richtlinie 2009/136/EC (Article 2 (5)) in das deutsche Recht umzusetzen. Die Änderung des Telemediengesetzes (TMG) verlangt, die Nutzer nach einer eine Einwilligung zu fragen, bevor Daten auf ihren Rechner gespeichert werden.
http://spreerecht.de/datenschutz/2011-07/kommt-das-cookie-verbot-faq-zur-deutschen-umsetzung-der-eu-cookie-richtlinie

 

Homepage lahmgelegt: Hacker greifen Nord-SPD an
sh:z, 15.07.2011
Hacker haben in der Nacht zu Freitag die Website von SPD-Chef Ralf Stegner lahmgelegt und Passwörter für weitere Partei-Seiten geknackt. Sie wollen damit auf Sicherheitslücken aufmerksam machen.
http://www.shz.de/nachrichten/top-thema/article//hacker-greifen-nord-spd-an.html

 

Google+ Mentions Beat Buzz, But Not Facebook Or Twitter [STATS]
Todd Wasserman, mashable.com, 15.07.2011
If you think the buzz around Google+ is bigger than it was for Google Buzz, then you’re right. But if you think Google+ is monopolizing social media conversation, you’re way off.
http://mashable.com/2011/07/14/google-plus-buzz-stats/

 

TGIF…

Google+
Doghouse Diaries
This comic is dedicated to moms on the internet.
http://www.thedoghousediaries.com/?p=2888

 

 Stories from the information society worth reading…
09.-15. Juli 2011

Diese Woche: Internet blocking practices a concern, access is a human right, says OSCE media freedom representative / Facebook Places – Quo Vadis? – Teil 1 / Facebook vs. Google+ / Google Maps Fail Plagues New Jersey Town / Kommt das Cookie-Verbot? / FAQ zur deutschen Umsetzung der EU-Cookie-Richtlinie / Homepage lahmgelegt: Hacker greifen Nord-SPD an / Google+ Mentions Beat Buzz, But Not Facebook Or Twitter [STATS] / Google+

 

Internet blocking practices a concern, access is a human right, says OSCE media freedom representative at launch of OSCE-wide study
OSCE Representative on Freedom of the Media, 08.07.2011
The Internet should remain free and access should be considered a human right, said the OSCE Representative on Freedom of the Media Dunja Mijatović at the presentation of a report on regulations affecting new media in the OSCE region today.
http://www.osce.org/fom/80735

 

Facebook Places – Quo Vadis? – Teil 1
Gastbeitrag von Sebastian Schneider, allfacebook.de, 11.07.2011
Vor etwas mehr als 10 Monaten (am 18. August 2010) hat Facebook das neue Feature „Facebook Places“ in Deutschland veröffentlicht. Mit Hilfe eines Handys (Beispielsweise iPhone, Blackberry oder über touch.facebook.com) kann ein Facebook-Nutzer seinen Freunden den aktuellen Standort mitteilen. Darauf aufbauend wurde am 31. Januar 2011 ein bisher kaum genutztes Feature veröffentlicht, die Facebook Deals. Facebook Deals zielen ähnlich wie Groupon auf das lokale Marketing (86% der Werbeeinnahmen von Facebook stammen von lokalen Unternehmen). Hiermit ist es Geschäften möglich, ihren Kunden „Deals“, als Gegenleistung für einen CheckIn, anzubieten. Zurzeit gibt es 4 verschieden Deal-Typen…
http://allfacebook.de/zahlen_fakten/facebook-places-%E2%80%93-quo-vadis-%E2%80%93-teil-1

 

Google LogoInfografik: Facebook vs. Google+
Marcel Seer, t3n.de, 12.07.2011
Kaum ist mit Google+ der nächste Facebook Herausforderer auf dem Markt, gibt es auch schon die erste Infografik, die das Kräftemessen der Kontrahenten visualisiert. Das Tech-Blog „Technobombs“ hat die wichtigsten Features von Facebook und Google+ einander gegenübergestellt und bewertet, welches soziale Netzwerk in welchem Aspekt besser abschneidet.
http://t3n.de/news/infografik-facebook-vs-google-320352/

 

Google Maps Fail Plagues New Jersey Town
Todd Wasserman, mashable.com, 12.07.2011
Google Maps has no doubt added ease and convenience to many consumers’ lives. Except for one.
http://mashable.com/2011/07/12/google-maps-fail-new-jersey/

 

Kommt das Cookie-Verbot? – FAQ zur deutschen Umsetzung der EU-Cookie-Richtlinie
Thomas Schwenke, spreerecht.de, 12.07.2011
Zwei Monate später als geplant schickt sich der deutsche Gesetzgeber an, die als ”Cookie Richtlinie” bezeichnete EU-Richtlinie 2009/136/EC (Article 2 (5)) in das deutsche Recht umzusetzen. Die Änderung des Telemediengesetzes (TMG) verlangt, die Nutzer nach einer eine Einwilligung zu fragen, bevor Daten auf ihren Rechner gespeichert werden.
http://spreerecht.de/datenschutz/2011-07/kommt-das-cookie-verbot-faq-zur-deutschen-umsetzung-der-eu-cookie-richtlinie

 

Homepage lahmgelegt: Hacker greifen Nord-SPD an
sh:z, 15.07.2011
Hacker haben in der Nacht zu Freitag die Website von SPD-Chef Ralf Stegner lahmgelegt und Passwörter für weitere Partei-Seiten geknackt. Sie wollen damit auf Sicherheitslücken aufmerksam machen.
http://www.shz.de/nachrichten/top-thema/article//hacker-greifen-nord-spd-an.html

 

Google+ Mentions Beat Buzz, But Not Facebook Or Twitter [STATS]
Todd Wasserman, mashable.com, 15.07.2011
If you think the buzz around Google+ is bigger than it was for Google Buzz, then you’re right. But if you think Google+ is monopolizing social media conversation, you’re way off.
http://mashable.com/2011/07/14/google-plus-buzz-stats/

 

TGIF…

Google+
Doghouse Diaries
This comic is dedicated to moms on the internet.
http://www.thedoghousediaries.com/?p=2888

 

 

OSZE-Medienbeauftragte veröffentlicht Studie zu Internet-Regulierung in Europa

Zugang zum Internet sollte ein Menschenrecht sein. Dies stellte die Beauftragte für die Freiheit der Medien der OSZE, Dunja Mijatović, bei der Veröffentlichung einer Studie zur Situation der Internet-Regulierung in Europa fest.

„Einige Regierungen erkennen Zugang zum Internet bereits als Menschenrecht an“, so Mijatović. „Dieser Trend sollte unterstützt werden als ein Kernelement von Medienfreiheit im 21. Jahrhundert.“

Die Studie untersucht das Ausmaß der Regulierung von Internet-Inhalten in Europa und betrachtet die nationale Gesetzgebung der einzelnen Länder.

The OSCE Representative on Freedom of the Media Dunja Mijatović (right) and author Yaman Akdeniz of Istanbul Bilgi University at the presentation of a study on regulations affecting new media in the OSCE region, Vienna, 8 July 2011. (OSCE)

Blocking und Filtering werde in vielen OSZE-Staaten praktiziert, sei jedoch in den meisten Fällen nicht vereinbar mit international anerkannten Garantien der Meinungs- und Informationsfreiheit.

Die Medienbeauftragte kritisierte, dass die Gesetzgebung in vielen Ländern noch nicht anerkennt, dass die Meinungs- und Pressefreiheit auch für das Internet gelten. In einigen Staaten werde auch eine vage Definition von extremistischen Inhalten oder Propaganda dafür instrumentalisiert, unerwünschte Inhalte zu zensieren.

Weitere Bedenken sind, das eine Reihe von Ländern die Einschränkung des Internet im Verteidigungsfall, bei Notständen oder in Reaktion auf andere Bedrohungen erlauben.

Die Studie wurde von der Medienbeauftragten der OSZE (Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa) in Auftrag gegeben und von Professor Yaman Akdeniz von der Istanbul Bilgi Universität durchgeführt.

Die Studie ist online abrufbar unter:

Akdeniz, Yaman (2011) Freedom of Expression on the Internet. Study of legal provisions and practices related to freedom of expression, the free flow of information and media pluralism on the Internet in OSCE participating States. OSCE RFOM: Vienna.
http://www.osce.org/fom/80723

 Zugang zum Internet sollte ein Menschenrecht sein. Dies stellte die Beauftragte für die Freiheit der Medien der OSZE, Dunja Mijatović, bei der Veröffentlichung einer Studie zur Situation der Internet-Regulierung in Europa fest.

„Einige Regierungen erkennen Zugang zum Internet bereits als Menschenrecht an“, so Mijatović. „Dieser Trend sollte unterstützt werden als ein Kernelement von Medienfreiheit im 21. Jahrhundert.“

Die Studie untersucht das Ausmaß der Regulierung von Internet-Inhalten in Europa und betrachtet die nationale Gesetzgebung der einzelnen Länder.

The OSCE Representative on Freedom of the Media Dunja Mijatović (right) and author Yaman Akdeniz of Istanbul Bilgi University at the presentation of a study on regulations affecting new media in the OSCE region, Vienna, 8 July 2011. (OSCE)

Blocking und Filtering werde in vielen OSZE-Staaten praktiziert, sei jedoch in den meisten Fällen nicht vereinbar mit international anerkannten Garantien der Meinungs- und Informationsfreiheit.

Die Medienbeauftragte kritisierte, dass die Gesetzgebung in vielen Ländern noch nicht anerkennt, dass die Meinungs- und Pressefreiheit auch für das Internet gelten. In einigen Staaten werde auch eine vage Definition von extremistischen Inhalten oder Propaganda dafür instrumentalisiert, unerwünschte Inhalte zu zensieren.

Weitere Bedenken sind, das eine Reihe von Ländern die Einschränkung des Internet im Verteidigungsfall, bei Notständen oder in Reaktion auf andere Bedrohungen erlauben.

Die Studie wurde von der Medienbeauftragten der OSZE (Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa) in Auftrag gegeben und von Professor Yaman Akdeniz von der Istanbul Bilgi Universität durchgeführt.

Die Studie ist online abrufbar unter:

Akdeniz, Yaman (2011) Freedom of Expression on the Internet. Study of legal provisions and practices related to freedom of expression, the free flow of information and media pluralism on the Internet in OSCE participating States. OSCE RFOM: Vienna.
http://www.osce.org/fom/80723

 

InfSoc Friday Links #10

Stories from the information society worth reading…
01.-08. Juli 2011

Diese Woche: Paul Adams: Seeing Google+ In Public Is Like Bumping Into An Ex-Girlfriend – What MySpace’s Tom Anderson Thinks of Google+ – Verbotsdebatte zu Facebook-Partys Irre, dieses Internet – The Problem with Youtube Parties

 

Paul Adams: Seeing Google+ In Public Is Like Bumping Into An Ex-Girlfriend.
Alexia Tsotis, TechCrunch, 01.07.2011 
Ex-Google UX guy Paul Adams is perhaps most known for his slideshow “The Real Life Social Network,” which highlighted the perils of having one default group for sharing and emphasized that the ideal social networking service would be designed for multiple groups. The slideshow illustrated the flaws in Facebook’s lump sum friend model and called for a social network where users could set sharing levels to correspond to the 4-6 separate relationship groups that people tend to have.
http://techcrunch.com/2011/07/01/paul-adams-seeing-google-in-public-is-like-bumping-into-an-ex-girlfriend/

 

What MySpace’s Tom Anderson Thinks of Google+
Ben Parr, Mashable, 02.07.2011
Google+, the search giant’s social network, has just received a strong endorsement from one of the pioneers of social networking: MySpace co-founder Tom Anderson.
http://mashable.com/2011/07/02/myspace-tom-google/

 

Verbotsdebatte zu Facebook-Partys Irre, dieses Internet
Stefan Plöchinger, sueddeutsche.de, 03.07.2011
Muss der Staat Facebook-Partys verbieten? Urplötzlich steht diese völlig unnötige Frage im Raum – aufgeworfen von Menschen, die offensichtlich das Internet nicht verstehen wollen. Wieso Feierexzesse sehr wenig mit dem Netz zu tun haben, wie die Republik unter dem Niveau digitaler Debatten leidet.
http://www.sueddeutsche.de/digital/debatte-ueber-verbote-innenminister-wollen-facebook-partyexzesse-stoppen-1.1115548

 

TGIF…

The Problem with Youtube Parties
XKCD
http://xkcd.com/920/

 Stories from the information society worth reading…
01.-08. Juli 2011

Diese Woche: Paul Adams: Seeing Google+ In Public Is Like Bumping Into An Ex-Girlfriend – What MySpace’s Tom Anderson Thinks of Google+ – Verbotsdebatte zu Facebook-Partys Irre, dieses Internet – The Problem with Youtube Parties

 

Paul Adams: Seeing Google+ In Public Is Like Bumping Into An Ex-Girlfriend.
Alexia Tsotis, TechCrunch, 01.07.2011 
Ex-Google UX guy Paul Adams is perhaps most known for his slideshow “The Real Life Social Network,” which highlighted the perils of having one default group for sharing and emphasized that the ideal social networking service would be designed for multiple groups. The slideshow illustrated the flaws in Facebook’s lump sum friend model and called for a social network where users could set sharing levels to correspond to the 4-6 separate relationship groups that people tend to have.
http://techcrunch.com/2011/07/01/paul-adams-seeing-google-in-public-is-like-bumping-into-an-ex-girlfriend/

 

What MySpace’s Tom Anderson Thinks of Google+
Ben Parr, Mashable, 02.07.2011
Google+, the search giant’s social network, has just received a strong endorsement from one of the pioneers of social networking: MySpace co-founder Tom Anderson.
http://mashable.com/2011/07/02/myspace-tom-google/

 

Verbotsdebatte zu Facebook-Partys Irre, dieses Internet
Stefan Plöchinger, sueddeutsche.de, 03.07.2011
Muss der Staat Facebook-Partys verbieten? Urplötzlich steht diese völlig unnötige Frage im Raum – aufgeworfen von Menschen, die offensichtlich das Internet nicht verstehen wollen. Wieso Feierexzesse sehr wenig mit dem Netz zu tun haben, wie die Republik unter dem Niveau digitaler Debatten leidet.
http://www.sueddeutsche.de/digital/debatte-ueber-verbote-innenminister-wollen-facebook-partyexzesse-stoppen-1.1115548

 

TGIF…

The Problem with Youtube Parties
XKCD
http://xkcd.com/920/

 

InfSoc FridayLinks #9

Stories from the information society worth reading…
2
5. Juni -01. Juli 2011

Diese Woche: Twitter Launches Guide for Journalists – Google+ invite received, we go hands-on – Google+: Googles soziales Netzwerk zeigt Facebook, wie man es richtig macht – Der Early Adopter und seine Panik vor dem virtuellen Realitätsverlust – Google+ – Circle Me! – XKCD: Google Plus
Twitter Launches Guide for Journalists
Brenna Ehrlich, Mashable, 27.06.2011
Twitter has become an invaluable tool for journalists when it comes to finding sources and sharing stories. Now the microblogging site has released a guide that shows reporters how to best use the tool in their daily travails.
http://mashable.com/2011/06/27/twitter-for-newsrooms/

Facebook + Twitter = Google?Google+ invite received, we go hands-on
Brian Heater, engadget, 28.06.2011
It’s hard to argue with Google’s track record. The company has scored a hit in nearly every space in which it’s dabbled: search, email, ads, office software, etc. There’s always been one glaring exception to this rule, however: social networking. The company hasn’t made much of a dent in a world dominated by Facebook (and, once upon a time, MySpace and Friendster). For Google+, however, the company dove in with both feet, launching a multi-faceted service that brings a lot to the table with features like Circles, Hang Out, and Huddle. Is it enough to end Google’s streak of misteps in the social world? Join us as we take a dive deeper into Google’s latest attempt to find out.
http://www.engadget.com/2011/06/28/google-invite-received-we-go-hands-on/

Google+: Googles soziales Netzwerk zeigt Facebook, wie man es richtig macht
Dieter Petereit, t3n, 29.06.2011
Erstaunlicherweise brachte Google sein neuestes Projekt eher heimlich, still und leise an den Start. Mittels einer simplen Pressemitteilung verkündete Google den Beginn einer frühen Testphase seines lang erwarteten Facebook-Konkurrenten. Mein erster Eindruck von Google+ ist überaus positiv. Besonders der Umgang mit der Privatsphäre der User ist so nachvollziehbar, dass man sich fragt, warum da vorher keiner drauf gekommen ist…
http://t3n.de/news/google-googles-soziales-netzwerk-zeigt-facebook-richtig-317458/

Der Early Adopter und seine Panik vor dem virtuellen Realitätsverlust
avatter, 30.06.2011
Ich war eben drei Mal duschen, was für ein Tag! Der Run auf Google+ förderte heute schlimmere Szenen zutage als Erinnerungen an Bochum. Was für ein Rempeln, ein Drängen, ein Quetschen! – alle wollten hinein in Googles neues soziale Netz. Ich glaube, ich habe heute fünfzig Invites an wildfremde Menschen verteilen müssen, auf eBay werden Einladungen gerade für bis zu 75 US-Dollar (!) vertickt. Jeder will dabei sein, ganz vorne, im Herzen des sozialen Googleversums. Und man kann es ja auch verstehen: Der Suchmaschine ist wirklich ein potenzreiches Paket gelungen, noch immer ein wenig fragmentiert und vor allem von allen anderen etablierten Diensten isoliert – aber gelungen.
http://www.avatter.de/wordpress/2011/06/der-early-adopter-und-seine-panik-vor-dem-virtuellen-identitatsverlust/

Google+ – Circle Me!
Christian Möller, theinformationsociety.org, 30.06.2011
Google+– oder g+ – das neue soziale Netzwerk aus Mountain View, ist erst seit gestern online – und der Andrang ist
offenbar gewaltig. Bis jetzt befindet sich Plus noch in der Beta-Phase und man braucht eine Einladung, um Mitglied werden zu können. Doch auch diese Funktion wurde heute Nachmittag von Google kurzerhand abgeschaltet.
http://www.infsocblog.org/2011/06/google%E2%80%93-circle-me/

TGIF…

Google Plus
XKCD
http://xkcd.com/918/Stories from the information society worth reading…
2
5. Juni -01. Juli 2011

Diese Woche: Twitter Launches Guide for Journalists – Google+ invite received, we go hands-on – Google+: Googles soziales Netzwerk zeigt Facebook, wie man es richtig macht – Der Early Adopter und seine Panik vor dem virtuellen Realitätsverlust – Google+ – Circle Me! – XKCD: Google Plus
 

Twitter Launches Guide for Journalists
Brenna Ehrlich, Mashable, 27.06.2011
Twitter has become an invaluable tool for journalists when it comes to finding sources and sharing stories. Now the microblogging site has released a guide that shows reporters how to best use the tool in their daily travails.
http://mashable.com/2011/06/27/twitter-for-newsrooms/
 
Facebook + Twitter = Google?Google+ invite received, we go hands-on
Brian Heater, engadget, 28.06.2011
It’s hard to argue with Google’s track record. The company has scored a hit in nearly every space in which it’s dabbled: search, email, ads, office software, etc. There’s always been one glaring exception to this rule, however: social networking. The company hasn’t made much of a dent in a world dominated by Facebook (and, once upon a time, MySpace and Friendster). For Google+, however, the company dove in with both feet, launching a multi-faceted service that brings a lot to the table with features like Circles, Hang Out, and Huddle. Is it enough to end Google’s streak of misteps in the social world? Join us as we take a dive deeper into Google’s latest attempt to find out.
http://www.engadget.com/2011/06/28/google-invite-received-we-go-hands-on/
 
Google+: Googles soziales Netzwerk zeigt Facebook, wie man es richtig macht
Dieter Petereit, t3n, 29.06.2011
Erstaunlicherweise brachte Google sein neuestes Projekt eher heimlich, still und leise an den Start. Mittels einer simplen Pressemitteilung verkündete Google den Beginn einer frühen Testphase seines lang erwarteten Facebook-Konkurrenten. Mein erster Eindruck von Google+ ist überaus positiv. Besonders der Umgang mit der Privatsphäre der User ist so nachvollziehbar, dass man sich fragt, warum da vorher keiner drauf gekommen ist…
http://t3n.de/news/google-googles-soziales-netzwerk-zeigt-facebook-richtig-317458/
 
Der Early Adopter und seine Panik vor dem virtuellen Realitätsverlust
avatter, 30.06.2011
Ich war eben drei Mal duschen, was für ein Tag! Der Run auf Google+ förderte heute schlimmere Szenen zutage als Erinnerungen an Bochum. Was für ein Rempeln, ein Drängen, ein Quetschen! – alle wollten hinein in Googles neues soziale Netz. Ich glaube, ich habe heute fünfzig Invites an wildfremde Menschen verteilen müssen, auf eBay werden Einladungen gerade für bis zu 75 US-Dollar (!) vertickt. Jeder will dabei sein, ganz vorne, im Herzen des sozialen Googleversums. Und man kann es ja auch verstehen: Der Suchmaschine ist wirklich ein potenzreiches Paket gelungen, noch immer ein wenig fragmentiert und vor allem von allen anderen etablierten Diensten isoliert – aber gelungen.
http://www.avatter.de/wordpress/2011/06/der-early-adopter-und-seine-panik-vor-dem-virtuellen-identitatsverlust/
 
Google+ – Circle Me!
Christian Möller, theinformationsociety.org, 30.06.2011
Google+– oder g+ – das neue soziale Netzwerk aus Mountain View, ist erst seit gestern online – und der Andrang ist
offenbar gewaltig. Bis jetzt befindet sich Plus noch in der Beta-Phase und man braucht eine Einladung, um Mitglied werden zu können. Doch auch diese Funktion wurde heute Nachmittag von Google kurzerhand abgeschaltet.
http://www.infsocblog.org/2011/06/google%E2%80%93-circle-me/
 

TGIF…

Google Plus
XKCD
http://xkcd.com/918/