InfSoc FridayLinks #20

Stories from the information society worth reading…
23. Dezember 2011

Diese Woche: The 10 most dangerous places for journalists / Dislike: Abgesang auf die Sozialen Netzwerke / Erfolg auf beiden Seiten? – Irischer Datenschützer entlasten Facebook und stärken die Nutzer / The Future Of The Internet’s Here. And It’s Creepy. / Facebook most-searched term and most-visited site of 2011 / Facebook Chronik – Ich weiß, was Du letzten Sommer getan hast. Und vorletzten.

The 10 most dangerous places for journalists
Reporters Without Borders, 21.12.2011
Reporters Without Borders has this year, for the first time, compiled a list of the world’s 10 most dangerous places for the media – the 10 cities, districts, squares, provinces or regions where journalists and netizens were particularly exposed to violence and where freedom of information was flouted.
http://en.rsf.org/the-10-most-dangerous-places-for-21-12-2011,41582.html

Dislike: Abgesang auf die Sozialen Netzwerke
DRadio Wissen, 23.12.2011
Nutzer des Jugendportals SchülerVZ können in der Anwendung „VZ Pausenhof“ ihre Mitschüler bewerten – auch negativ. Blogger werfen den VZ-Netzwerken nun vor, mit zwielichtigen Methoden gegen ihre sinkende Bedeutung ankämpfen zu wollen.
Ein Gespräch mit Felix Disselhoff von Meedia.de.
http://wissen.dradio.de/dislike-abgesang-auf-die-sozialen-netzwerke.36.de.html?dram:article_id=14175

Erfolg auf beiden Seiten? – Irischer Datenschützer entlasten Facebook und stärken die Nutzer
Phillip Roth, allfacebook.de, 22.12.2011
Die monatelange Betriebsprüfung durch die irische Datenschutzbehörde DPC hat ein Ende. Analysiert wurde, ob Facebook irisches und europäisches Datenschutzrecht verletzt oder eben nicht. Im ersten Bericht (149 Seiten) verspricht Facebook zahlreiche Änderungen und vor allem auch mehr Transparenz für den Nutzer. Aber der Grundtenor des Dokument ist: Facebook hält sich an die irische und europäischen Richtlinien.
http://allfacebook.de/news/erfolg-auf-beiden-seiten-irischer-datenschutzer-entlastet-facebook-und-starken-die-nutzer

The Future Of The Internet’s Here. And It’s Creepy.
Neil Ungerleider, fastcompany.com, 21.12.2011
Two new studies are offering a sneak peak into the future of the Internet: 24/7 digital surveillance of citizens is about to become affordable for repressive regimes worldwide. Do NOT text a friend about this.
http://www.fastcompany.com/1802688/pew-rising-cell-phone-worldwide-brookings-villasenor-surveillance?partner=gnews

Facebook most-searched term and most-visited site of 2011
Jennifer Van Grove, venturebeat.com, 22.12.2011
Don’t tell Google, but the top search term and the most-visited website of 2011 were one in the same: Facebook.
http://wissen.dradio.de/dislike-abgesang-auf-die-sozialen-netzwerke.36.de.html?dram:article_id=14175

Facebook Chronik – Ich weiß, was Du letzten Sommer getan hast. Und vorletzten.
allfacebook.de, Christian Möller, 16.12.2011
Nach einiger Vorbereitung hat Facebook nunmehr die Timeline – die neue Profilansicht – für alle Facebbok-Nutzer freigeschaltet. Damit wird auch eine neue Qualität des Stöberns in der Vergangenheit erreicht. In der eigenen und der der Anderen. Eine Darstellung, die man bisher nur von Brangelina & Co. aus der Boulevard-Presse kannte, hält Einzug ins eigene Leben. Zeit also, das digitale Zuhause auszumisten?
http://allfacebook.de/gastbeitrag/facebook-chronik-ich-weis-was-du-letzten-sommer-getan-hast-und-vorletzten

TGIF…

NORAD Tracks Santa again this year
NORAD and USNORTCOM Command Blog, 16.12.2011
For many of us, this time of year focuses on family, friends, and holiday joy and celebration. As you gather with your loved ones, all of us here at NORAD will be gearing up, and stand ready to carry on our favorite holiday tradition of tracking Santa. „For whether man, object, or jolly red elf, all of us here at NORAD know, we have the watch.“
http://www.northcom.mil/NNCBlog/2011/12/16/NORADTracksSantaAgainThisYear.aspx

 

Photo: rachelbinx/Flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.